THE ICON VIENNA

Eurovea_1_gross

AUFTRAGGEBER:
SIGNA Baufeldentwicklungs GmbH & CO OG
1010 wien, Freyung 3

ARCHITEKTt:
ARGE Architekten Business Center Wien (Entwurf)
-JSWD Architekten GmbH & CO KG
D-50996 Köln, Maternusplatz 11
-BEHF Ebner Hasenauer Ferency ZT GmbH
1070 Wien, Kalserstraße 41

Neumann+Partner (Ausführung)
1190 Wien,l Muthgasse 109
Biöd 1 Projektdauer:
2014-2017
Auftragsumfang:
Statisch konstruktive Bearbeitung von Vorentwurf bis Ausführung

Errichtung eines"Multi-Use-Objektes" am, neuen Wiener Hauptbahnhof

Die tragende Struktur des Büro- und Geschäftsgebäudes wird in Stahlbetonskelett- bauweise ausgeführt. Der Gebäudekomplex mit dreiecksförmigem Grundriss besitzt einen durchgehenden Sockelbereich und drei unabhängig voneinander situierte Türme, die Höhen von 40 bis 88 Meter aufweisen und für Büroflächen vorgesehen sind. Der Sockelbereich soll als zweigeschossige Verkaufsfläche genutzt werden und bildet gleichzeitig die direkte Verbindung zum neuen Wiener Hauptbahnhof. Aufgrund unterschiedlicher Stützenstellungen zwischen Ober- und Untergeschossen, wird die Decke über dem ersten Untergeschoss als Abfangebene ausgebildet. Die fünf Untergeschosse, in welchen die Anlagen für die Haustechnik und eine Parkgarage untergebracht sind, werden in Deckelbauweise hergestellt. Dabei ist besonders auf mögliche Beeinflussungen der unmittelbar benachbarten Halle Nord des Hauptbahnhofes zu achten. Als weitere statische Herausforderung sind bis zu zwölf Meter weite Auskragungen ab Niveau des zweiten Obergeschosses umzusetzen. Mittels eines Systems aus Hängestützen und Fachwerken in Fassadenebene, kann dieses anspruchsvolle architektonische Konzept verwirklicht werden.